Kunst

Kunst – do it with passion or not at all

Kunst ist ein Wahlfach in der Einführungsphase und wird dort im 1. Semester 2-stündig un-terrichtet. Danach – im 3. bis 6. Semester – ist Kunst als Grundkurs (3-stündig) und im Abitur auch als viertes Abiturfach (mündliche Abschlussprüfung) wählbar.

Alle Menschen haben die Anlage, schöpferisch tätig zu sein.
Nur merken es die meisten nie.
Truman Capote

Womit beschäftigt sich das Fach?

Das Fach Kunst am Westfalen-Kolleg zeigt sich vielfältig, bunt, schräg, offen, progressiv und engagiert. In Theorie und Praxis werden Arbeitstechniken und Gestaltungspraktiken, Möglichkeiten von Kunst und kreativem Schaffen vorgestellt, erfahrbar gemacht und immer wieder neu und kontrovers ausgelotet. Im Sinne eines ganzheitlichen Kunstbegriffs wird dabei weniger Talent vorausgesetzt als vielmehr die Lust am Entdecken und Ausprobieren erwartet, die Bereitschaft neue Perspektiven kennenzulernen und die Augen aufzumachen.
In der Einführungsphase geht es zunächst und vor allem um die Grundlagen im zeichnerischen und malerischen Bereich – sowohl theoretisch als auch praktisch. Mit zwei Semesterwochen-stunden können so die elementarsten Kompetenzen erreicht werden. Im Wintersemester dominiert dabei Zeichnung/Grafik, im Sommersemester liegt der Schwerpunkt auf der Malerei.
Ab dem dritten Semester findet der Unterricht meist projektbasiert statt. Dabei stehen Arbeitsprozesse und individuelle Zugangsweisen zu Themen im Vordergrund, die durch Werktagebücher begleitet und dokumentiert werden. Im dritten Semester geht es z.B. um Individuelle Mythologien oder das Konstruieren neuer Bildwelten im Kontext von Bildhauerei, Instal-lation und Objektkunst. Im vierten Semester geht es um das Thema Kunst und Öffentlichkeit, das vorwiegend am Beispiel Streetart theoretisch und praktisch – in jedem Fall aber kontrovers konkret erfahrbar wird. Auf das Spannungsfeld von Selbstporträt, Selbstdarstellung und Selbstinszenierung im Kontext der Fotografie wird der Fokus im fünften Semester gelegt.
Da es grundsätzlich möglich ist, Kunst als viertes Abiturfach zu wählen, werden im sechsten Semester noch einmal die Schwerpunkte der Qualifikationsphase wiederholt. Je nach Größe und Interesse des Kurses besteht aber immer auch die Möglichkeit, weitere Entdeckungen zu machen, z.B. im Bereich Siebdruck o.ä.
Natürlich bietet sich das Fach an für Exkursionen, Tagesfahrten, museale Erfahrungen, das Arbeiten außerhalb der Schule… immer in Abhängigkeit vom Interesse und Engagement der Studierenden.
Notenrelevant sind im Fach Kunst nicht immer unbedingt die Ergebnisse, sondern vor allem die individuelle Entwicklung im Laufe eines Semesters, der Arbeitsprozess an sich, die Fähigkeit sich einzubringen in den vier Bereichen Praxis, Theorie, Präsentation und Reflexion.

In KUNST bieten sich alternative Denk- und Sichtweisen, neue Wahrnehmungsmodelle und Zugangsweisen zur Kunst, zur Welt, zu sich selbst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen