Die Studierendenvertretung

Die Studierendenvertretung ist das Bindeglied zwischen den Studierenden und der Lehrerschaft. Sie setzt sich zusammen aus den gewählten Studierendenvertreterinnen und -vertretern der jeweiligen Semester.
Die Studierendenvertretung hat eine große Bedeutung und großen Einfluss auf das schulische Leben. Sie vertritt die fachlichen, kulturellen, politischen und sozialen Interessen der Studierenden. Am Westfalen-Kolleg Paderborn besteht das höchste Gremium, die Schulkonferenz, zu gleichen Teilen aus Lehrerinnen und Lehrern und Studierenden. Hier haben die Studierenden die Möglichkeit, wichtige Anliegen nicht nur vorzutragen, sondern auch umzusetzen.
Dies ist, unter Federführung der SV, auch immer wieder gelungen. So wurden beispielsweise am Teich ein Platz zum Lernen und Erholen geschaffen und für die Raucher zwei Pavillons aufgestellt. Und auch in den vielfältigen schulischen Entwicklungsprozessen (Formulierung eines Leitbildes, Öffentlichkeitsarbeit, etc.) engagieren die Studierenden sich für „ihre“ Schule. Und nicht zuletzt veranstaltet die SV auch die jährliche Kollegparty.

Zur Zusammensetzung: Im ersten und zweiten Semester werden Klassensprecher gewählt, die automatisch der SV angehören. In den Semestern der Qualifikationsphase wird für je 20 Studierende ein Semestervertreter in die SV gewählt. Die vier Studierendensprecher werden zusammen mit zwei Kassenprüfern und einem Kassenwart von den SV Mitgliedern gewählt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen