Fietsen, Fritten, Freundlichkeit: Kursfahrt nach Amsterdam

Home > Allgemein  > Fietsen, Fritten, Freundlichkeit: Kursfahrt nach Amsterdam

„Where can you go for an escape that has world-renowned art museums, vibrant nightlife, important historical monuments and unique architecture? The answer: Amsterdam – the city that’s basically wonderland for adults.” – Huffington Post

Woran man denkt, wenn man nach Amsterdam fährt: Coffee Shops, Coffee Shops, Coffee Shops, Rotlichtviertel, Coffee Shops, Grachten und schmale Häuser und vielleicht noch ein Coffee Shop.
Was einem begegnet, wenn man nach Amsterdam fährt: Fahrräder (Fietsen), Fahrräder, Fahrräder – keine Helme, niederländische Esskultur (patat met pindasaus, friet special. Bitterballen, Frikandel, Kaassoufflé, Kipkorn), freundliche Menschen, eine fast unnachahmliche Sprache, Beschaulichkeit, eine Lebensgefühl von leben und leben lassen, Cafés, Menschen in Schaufenstern im Rotlichtvierteln und ja, auch Coffee Shops…und noch mehr Coffee Shops.
Und dann waren da auch noch der Museumsplein mit dem Banksy-Museum MOCO, das Van Gogh Museum, der De Cuyp Markt, das Hotel mit der großartigen Lage direkt an der Amstelstation, das letzte gemeinsame Essen im Coffee & Coconuts, die Kraoke-Bar und schließlich das perfekte Wetter, das uns am Dienstag den Abschied mit wolkenverhangenem Himmel und Regen den Abschied enorm erleichtert hat. Sonst hätten wir vermutlich den Bus verpasst.

Het was een geweldige tijd!
P.S.: Und wenn du dich fragst, ob Cannabis in den Niederlanden legal oder illegal ist, lautet die richtige Antwort: entkriminalisiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen