Miteinander zum Abitur – Zusammenarbeit führt 21 Studierende am Westfalen-Kolleg zum Erfolg

Home > Allgemein  > Miteinander zum Abitur – Zusammenarbeit führt 21 Studierende am Westfalen-Kolleg zum Erfolg

Es ist ein besonderes Abitur, das Kollegleiterin Dr. Martina Möller und Jahrgangstufenleiterin Inga Iben den Abiturientinnen und Abiturienten überreichen konnten. Das wird auch daran deutlich, dass sie dies nicht wie gewohnt in feierlicher Runde taten. Dieses Mal brandete also kein anerkennender Applaus der Mitstudierenden, Lehrenden und Angehörigen auf, als die Kollegiatinnen und Kollegiaten ihr Abitur bekamen, für das sie sich drei Jahre lang angestrengt hatten. Stattdessen kamen alle zu versetzen Uhrzeiten einzeln in die Schule, um ihre Abschlusszeugnisse entgegenzunehmen. „Aber wir holen das bestimmt mit einem kleinen Sektempfang nach“, blickt Jahrgangssprecherin Jana Müller nach vorne. Denn die Gemeinschaft war aus ihrer Sicht gerade in dieser Zeit der Schlüssel zum Erfolg und deswegen möchte sie nicht, dass alle nun auseinandergehen, ohne sich noch einmal gesehen und gratuliert zu haben. „Besonders während des ersten Lockdowns war es nicht so einfach und einige fühlten sich zunächst überfordert.“ Die erwachsenen Studierenden des Kollegs haben teilweise eigene Kinder oder Angehörige, um die sie sich kümmern müssen. „Aber wir haben uns dann online gegenseitig sehr viel unterstützt und zum Beispiel Lerngruppen gebildet. Auch die Lehrerinnen und Lehrer haben uns nicht auf der Lernplattform alleine gelassen, sondern uns über Videokonferenzen und Mails weitergeholfen.“ Das betont sie auch in ihrer Abiturrede, die sie per Video an ihre Mitstudierenden richtete. „Wir können heute leider nicht zusammen feiern, aber wir können besonders stolz darauf sein, unser Ziel trotz der besonderen Herausforderungen gemeinsam erreicht zu haben.“ Das Miteinander hebt sie auch mit Blick auf die gesamte Zeit am Westfalen-Kolleg hervor. „Wir wurden hier als erwachsene Menschen sehr ernst genommen und mussten nicht in eine bestimmte Schablone passen. Man hatte auch das Gefühl, dass man wirklich zusammenarbeitet, um das Abitur zu schaffen.“

Gemeinsam mit Jana Müller, die mit 1,0 auch die beste Durchschnittsnote erzielte, haben folgende Studierende die besonderen Herausforderungen dieser Zeit und die Anforderungen an das Abitur gemeistert: Tareq Al Hasan, Ida Albers, Sandra Bönisch, Yasmina Bouzouf, Marc Degler, Andrija Filipovic, Mikail Gezer, Mohmed Haj Bakour, Mirko Hofmann, Yannick Kinholz, Donika Laha, Mirko Lukei, Michael Nölke, Oliver Schnietz, Arthittiya Seeländer, Dennis Suchodola, Alessandro Theiner, Markus Werner, Ann-Kathrin Zelinski und Xinping Zheng.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen